Reflexion

Was ich sehe
Ist Reflexion,
Angst im Spiegelbild,
Des Monsters Projektion,
In dessen Schuhen ich gehe.

Das Du beginnt
Hinter der Wasserfläche;
Mein Blick gewinnt
Klarheit in dessen Stille,
Wahrheit in seinem Fluss.

In fließender Ungewissheit
Bleibt der Wille
Allein, um einzutauchen
Ins Andere,
In den Kuss.

Alles andere als dies
Bleibt verworren.

Bist Du Mensch,
Die vergaß wie sie hieß?

Blicke in Deines Täufers Augen,
Den die Liebe Dir hat erkoren.

Mensch ist Selbstbehauptung.

Ich behaupte nichts
Endgültig zu erkennen

Oder zu verstehen;
Jedoch will ich Dich
Geliebte nennen
Und mit Dir weiter gehen.

Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top